deDeutsch
News

Der Klimawandel heizt die den Städten ein!

Fern der Blicke der Passanten gedeiht auf dem Dach des modernen «Orion»-Gebäudes in der Stadt Zürich Visionäres! Als Projekt-Mitverantwortliche setzten wir auf dem Dach ein Retentionssystem ein, dass in der Schweiz neue Massstäbe setzt.

Dank einem innovativen Aufbau, kann bis zu 90% des anfallenden Regenwassers zurück­gehalten werden. Die Drainageschicht besteht aus Blähton und nicht wie üblich aus einem Kunststoffwabensystem! Das Projekt zeigt auf, wie es zukünftig in einer «Schwammstadt» aussehen könnte und soll. Auf dem Dach des Gebäudes des Toni-Areals ist eine solche wertvolle Naturoase bereits Realität.

In einer Schwammstadt wird Regenwasser als lokal verfügbare Ressource gefördert! Statt es abzuleiten, wird es oberflächennah gespeichert und den Pflanzen verfügbar gemacht. Die grüne Schwammstadt sorgt für ein angenehmes Stadtklima auch in Hitzeperioden! Die kleinräumige Bewirtschaftung des Regenwassers hilft auch, die Abflussspitzen bei Starkregen zu brechen und Schäden im immer dichter genutzten Siedlungsraum zu vermeiden.

Zu diesem Thema erarbeiten wir im Auftrag des BAFU und ARE den Bericht «Regenwasser im Siedlungsraum».

Weitere Informationen:

Interessiert und möchten Sie mehr dazu erfahren?
Gerne erzählen wir Ihnen mehr davon: